Ruben Reniers – Tanz, Choreografie

© Marco Baass

Ruben Reniers, geboren in Jakarta, wuchs in Rotterdam auf, wo er ein Studium für Zeitgenössischen Tanz an der renommierten Hogeschool voor de Kunsten / CODARTS absolvierte.

Seine Karriere als Tänzer führte ihn als Ensemblemitglied an mehrere Theater in Deutschland. Seit 2009 geht Reniers seiner Faszination an Bewegung und Komposition durch die Kreation eigener choreographischer Arbeiten nach. Reniers Choreographien sind generell von einem sowohl kraftvollen, virtuosen und dynamischen als auch zarten, differenzierten und intimen Bewegungsstil geprägt, und fanden sowohl national, als auch international bereits große Beachtung.

Seine künstlerischen Ideen setzt Ruben Reniers in verschiedenen Formaten mitunterschiedlichen Schwerpunkten um: rubarb dance & art entstand in Kooperation mit der Illustratorin Barbara Steinitz, und fokussiert auf das poetische Wechselspiel zwischen energetischen, körperbetonten Bewegungen und der Zartheit der Papierkunst. Die aktuelle Produktion Requiem | Mangongkal Holi wird am 10. -14. Aug. 2022 in Dock11(Berlin) wieder aufgenommen und geht weiter auf Tour. Reniers setzt sich außerdem mit visuellen Medien auseinander. Sein aktuelles Filmprojekt ist der Kurzfilm Unfocused Touch, der in Zusammenarbeit mit dem Photo- und Video-Künstler Carlos Collado entstand.

Veranstaltung mit dem Künstler am 30.7
Webseite des Künstlers

Cookie-Hinweis
Unsere Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf „Zustimmen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Details / Cookieauswahl